Mission Medien: Kirche braucht Öffentlichkeit

Unternehmen

Die Heinrich-Brüning-Straße 9 bietet ein gemeinsames Dach für den größeren Teil der Unternehmungen, mit denen die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) und deren Rechtsträger, der Verband der Diözesen Deutschlands (VDD), auf der bundesdeutschen Ebene ihrem Informationsauftrag nachkommen. Zugleich ist das Medienhaus Teil des Netzwerks kirchlicher Medien, das sich von den Pfarrgemeinden und Verbänden über die Diözesen bis nach Rom und in die weltweite Kirche erstreckt. Zu den wesentlichen Aufgaben zählt dabei, die Entwicklungen der Medienwelt für die kirchliche Kommunikation nutzbar zu machen.

Juristische Trägerin des Katholischen Medienhauses in Bonn ist die medienhaus GmbH, deren einziger Gesellschafter der Verband der Diözesen Deutschlands ist. Die medienhaus GmbH führt und koordiniert eine Reihe von Einzelunternehmungen, die – historisch bedingt – wiederum eigene Tochtergesellschaften besitzen. Dies sind die KNA-Katholische Nachrichten-Agentur GmbH (84 Prozent medienhaus GmbH, Rest Streubesitz) mit der dreipunktdrei mediengesellschaft mbH (100 Prozent KNA) sowie die Allgemeine gemeinnützige Programmgesellschaft mbH (50 Prozent medienhaus GmbH, 50 Prozent Tellux Beteiligungsgesellschaft, München), der wiederum das Katholische Filmwerk (KFW) zugeordnet ist, welches seinen Sitz jedoch in Frankfurt/Main hat.  

Daneben sind einige Unternehmungen als Mieter Mitbewohner des Medienhauses, zum Beispiel die competo media service gmbH, da sie das Medienhaus in vielen Aspekten der IT betreut. Zu nennen ist auch die Katholische Hörfunkarbeit für Deutschlandradio und Deutsche Welle.

Insgesamt befinden sich im Katholischen Medienhaus Bonn selbst etwa 130 Arbeitsplätze. Daneben sind etwa 30 Arbeitsplätze außerhalb Bonns mehr oder weniger direkt ans Medienhaus angebunden; insbesondere sind dies – neben den Arbeitsplätzen des Katholischen Filmwerks – die  KNA-Korrespondentenbüros in Deutschland und international.

Das Katholische Medienhaus wird kollegial geführt durch die kaufmännisch und inhaltlich Verantwortlichen der Einzelunternehmen unter der Leitung des Geschäftsführers Theo Mönch-Tegeder. Dieses Modell gewährleistet hohe publizistische und wirtschaftliche Effizienz bei gleichzeitiger Eigenständigkeit der Marken und Dienstleistungen.

KNA-Katholische Nachrichten-Agentur GmbH

Die Katholische Nachrichten-Agentur, 1952 gegründet, zählt zu den etablierten Agenturen in Deutschland, speziell in den Themenfeldern Religion, Kirche, Soziales, Kultur. Redaktionen und Verlagshäuser, auf die etwa drei Viertel der Gesamtauflage der deutschen Tagespresse entfällt, nutzen das Informationsangebot regelmäßig als Quelle. Hinzu kommen der überwiegende Teil der Rundfunk- und Fernsehanstalten und als neueres Segment nunmehr schon seit einigen Jahren die Internetportale, sowohl die nationalen wie auch die der regionalen Medien und der Spezialdienste.

Ein sehr wichtiger Kundenstamm sind natürlich die kirchlichen Medien. Nicht zu unterschätzen ist schließlich die Funktion der KNA in der binnenkirchlichen Kommunikation, also die aktuelle und hintergründige Berichterstattung über alle wesentlichen Vorgänge der bundesdeutschen und der Weltkirche für Entscheidungsträger, Mitarbeiter und Ehrenamtliche innerhalb der katholischen Gemeinschaft. 

Ein Korrespondentennetz in Deutschland sowie an strategisch wichtigen Punkten weltweit stützt die Arbeit der Zentralredaktion in Bonn ab. Insgesamt umfasst die Redaktion ca. 80 hauptamtliche und 350 freie Journalisten.

Büros der KNA:

  • Landesbüro Nordrhein-Westfalen (Bonn)
  • Hauptstadtbüro Berlin
  • Landesbüro Ost (Berlin)
  • Landesbüro Bayern (München)
  • Landesbüro Baden-Württemberg (Stuttgart)
  • Landesbüro Südwest (Freiburg)
  • Regionalbüro Augsburg
  • Regionalbüro Nürnberg
  • Regionalbüro Wiesbaden
  • Regionalbüro Trier/Luxemburg
  • Regionalbüro Osnabrück
  • Regionalbüro Hamburg
  • Regionalbüro Magdeburg/Hannover/Hildesheim
  • Vatikan-Büro (Rom)
  • Büro Jerusalem
  • Büro Brüssel
  • Büro Bogota
  • Büro Washington

Das römische Büro „Centrum Informationis Catholicum“ (CIC) betreibt die KNA gemeinsam mit den katholischen Nachrichtenagenturen Österreichs Kathpress und der katholischen Mediengesellschaft der Schweiz, kath.ch.

Weitere Informationen zur Katholischen Nachrichten-Agentur finden Sie auf der offiziellen Unternehmenswebsite unter kna.de

dreipunktdrei mediengesellschaft mbH

dreipunktdrei wurde im Jahr 2010 als eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der KNA gegründet. Zwei Aktivitäten bestimmen derzeit das Profil des Unternehmens:

  •  Das Magazin FILMDIENST, das im Auftrag der Filmkommission der Deutschen Bischofskonferenz produziert und vertrieben wird. Hinzu tritt ein umfangreiches digitales Angebot, das u.a. eine Datenbank mit Informationen und Bewertungen von allen Filmen umfasst, die seit 1946 in Deutschland in die Kinos gekommen sind. Insgesamt ein Datenbestand zu mehr als 75.000 Filmen.
  • Das Fachblatt MEDIENKORRESPONDENZ, das sich an Entscheider und Experten der Medienbranche wendet, mit einem Schwerpunkt auf Fernsehen, Rundfunk und digitale Verbreitung.

Übrigens: Der Firmenname dreipunktdrei bezieht sich auf ein Zitat aus dem Matthäus-Evangelium. Kapitel 3 Vers 3: „Bereitet dem Herrn den Weg. Ebnet ihm die Straßen.“

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite unter dreipunktdrei.de

Allgemeine gemeinnützige Programmgesellschaft mbH (APG)

Die Allgemeine gemeinnützige Programmgesellschaft mbH (APG) wurde ursprünglich als Stoffentwicklungsgesellschaft für Kirchenprogramme gegründet, entwickelte sich die APG in den vergangenen zehn Jahren zu einer wichtigen Schnittstelle für die überdiözesane Medienarbeit.

Die APG betreibt katholisch.de, das Webportal der katholischen Kirche in Deutschland. katholisch.de berichtet journalistisch über kirchliches Geschehen in Deutschland und der Welt. Weitere Themenschwerpunkte sind Politik, Soziales und Kultur mit kirchlich-katholischer Perspektive auf die Gesellschaft.

Auch weitere Partnerportale wie etwa rpp-katholisch.de, kirche.tv, katholische-theologie.info, katholische-schulen.de und kirchliche-archive.de werden von der APG verantwortet. Darüber hinaus betreut die APG wirtschaftlich und rechtlich die kirchliche Programmarbeit bei den privaten Programmveranstaltern.

Weitere Informationen zur APG erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter apg-online.de

Ansprechpartner

Theo Mönch-Tegeder (Geschäftsführer)

Heinrich-Brüning-Straße 9
53113 Bonn
0228/26000-0
info(at)katholischesmedienhaus.de

Dr. Matthias-Johannes Fischer (Geschäftsführer)
Dr. David Hober (Geschäftsführer)
mail(at)apg-online.de

Theo Mönch-Tegeder (Geschäftsführer)
info(at)dreipunktdrei.de

Theo Mönch-Tegeder (Geschäftsführer)
Ludwig Ring-Eifel (Chefredakteur)
Maria Herrmann (Leitung Verwaltung und zentrale Dienste)
vertrieb(at)kna.de